Musik- und Gesangverein Dahenfeld e.V.
Instagram

Endlich - Sommersaison startet jetzt richtig!

2015

"I konn net Kraut hackä, scheißä und gleichzeitig dem Pfarrer d’ Hand gäwä". Diese künstlerisch weniger wertvolle Lebensweisheit, beschreibt umso treffender die Situation der Blaskapelle in diesem Frühjahr. Zahlreiche Privatveranstaltungen und ein sehr aufwendiges Konzert, ließen einfach nicht mehr Termine zu. Ab Juli geht es wieder im Wochentakt los. Im idyllischen Bachenä spielen die Dahenfelder, am Samstag 04.07. ab 20:00 Uhr auf dem Dorfplatz. Alles deutet auf ein wunderbares Sommerfest hin, die Wetteraussichten könnten nicht besser sein. Dank der Bachenauer Frömmigkeit, dürfte kein göttlich strafendes Unwetter das Fest begleiten. Wenn es dennoch blitzt und donnert, war es halt ein andächtiger Rosenkranz zu wenig, der in Sankt Walburga gebetet wurde. Viele DOHFELDER jeder Altersgruppe kommen erfahrungsgemäß zu diesem Fest in den Gundelsheimer Stadtteil. Große Herzlichkeit und eine perfektes kulinarisches Angebot, darf man erwarten.  Bachenau hat sich total von der virtuellen Welt abgeschottet. (Testen Sie es hier: Bachenau - Dahenfeld). Daher kann es hier leider keinen Link zu weiteren Informationen des Veranstalters geben. Vertrauen Sie einfach der Empfehlung dieser Seite: "Wenn man zum Backhausfest nach Bachenä geht, macht man nix falsch". Der MGV würde sich ausserdem über viele Fans freuen.


Tagung der Dorffestbeteiligten friedlich

2015

Nach Udo Jürgens und James Last, starb jetzt auch noch der Apachenhäuptling Winnetou. Die Helden vom letzten Jahrhundert werden weniger, das Dorffest bleibt aber trotz dieser Zeitenwende unverändert. Es wäre kein Problem, diese Fest online per Whatsapp zu organisieren. Unkompliziert könnte man so festlegen, wer das Werbeschild an der Landstrasse aufstellt oder dieses Jahr Aufsicht über die Toilettenreinigung hat. Die Dorffestsitzung der Vereinsvertreter hat aber etwas von Winnetou´s Indianerkult. Alle entsandten Häuptlinge müssen zu ihren Stämmen erhobenen Hauptes zurückkehren. Dabei müssen sie es den normalen Indianern, wie auch den Stammesältesten recht gemacht haben. Im Gegensatz zu den sprechenden Politautomaten aus dem TV, werden dabei die Vereinsvertreter (Häuptlinge) stark von traditionell gewachsenen Emotionen geleitet. Nach wie vor schlummert vieles Unrationelle in den Vereinsherzen bzw. Seelen. Die Vernunft und die guten persönlichen Verhältnisse untereinander, verhindern aber unnötige Eskalationen. So erschienen beispielsweise einmal zum Aufräumen keine SC Leute, dafür sammelten unsere Jungmusiker keine leeren Gläser ein und im letzten Jahr stellten wir unsere neue Hütte auf den von Herrmann Bertsch mühsam beackerten Untergrund. Dieses Jahr war es der SC Helferaufruf, der Potential für ein "Ausgraben des Kriegsbeiles" gehabt hätte. Zu Zeiten, als die Winnetou Trilogie erstmals im TV lief, wäre das vermutlich auch geschehen. Zum Schluss aller Diskussionen waren daher alle einig, dass wir zusammen ein tolles Dorffest durchführen wollen. Ellen Krühsel protokollierte eine zielführende Versammlung, die unter Anwesenheit des Ortsvostehers, gut gelaunt endete. Zum Glück geht nicht alles über die Scheinwelt im Internet. Hätte beim Weizenbiereklat 2013 der Feuerwehrhauptmann zum MGV Vorsitzenden gesagt, ich setze dich auf die Blacklist, hätten alle herzlich gelacht.

Programm 2015

Video vom letzten Jahr


"Die Dahenfelder" beim Weltpokal

2015

Wie war das noch vor einem Jahr. Der Ludwigshafener Schürle flankte, der Dortmunder Götze machte ein Zaubertor - DOHFELD und die ganze Republik war aus dem Häuschen. Alle liebten Hummels, bewunderten Schweini und Frauenversteher Jogi beglückte die geamte Damenwelt. Einige Musiker sprengten zu dieser Zeit übrigens emotionslos den Garten, auch das erzählt man sich im Dorf. Aktuell tourt ein Bus mit dem WM - Pokal durch Deutschland, um sich für die Unterstützung bei den Fans zu bedanken. Die Neckarsulmer Sportunion bekam aufgrund einer tollen Bewerbung, den Zuschlag für die Präsentation. Die Dahenfelder spielten  dabei zur Unterhaltung auf, wobei das Publikum eher mit sparsamen Interesse das musikalische Programm verfolgte. Es ging natürlich in der Hauptsache um das Foto Shooting mit dem Pokal, den einst der Lahm Philipp aus München in Rio in die Höhe streckte und Poldi damit in der Kölner Stadtfahne gehüllt, durch das Maracana Stadion rannte. Ein tolles Gruppenfoto der Kapelle entstand dabei (Foto: Felix Kühner). Sicher hatte der ein oder andere Musiker herumzubruddeln, weil dieser Auftritt zu einer ungünstigen Zeit stattfand. Es entstanden aber tolle Fotos, die anders als die 10.000  Handyfotos, auch noch in 30 Jahren den Enkeln gezeigt werden können. Danke der Sport Union, dass sie das uns ermöglicht haben. Übrigens gibt es noch viele tolle Fotos, da aber Musiker immer bei Veröffentlichungen ohne Genehmigungsverfaren herumpienzen,  gibt es leider nur noch eines:

Unsere tolle Mannschaft mit WM Pokal


Wein, Weib, Gesang ..... es war perfekt

2015

daChor ist einer der besten Chöre in der Region, Michaela Metzger eine fachkundige ehemalige Weinprinzessin und die Alte Kelter ein architektonisches Kleinod. Alles zusammen ergab einen perfekten niveauvollen Mix, der die Zuhörer begeisterte. Dirigentin Annegret Friede baute in das anspruchsvolle Programm auch die jungen Sängerinnen und Sänger verstärkt ein, die absolut überzeugten. Michaela erklärte ausgewählte Weine am Fuße des Nordhanges "Hüttberg", fachkompetent und witzig. Leidenschaftlich warb sie für den Württemberger Wein und den Erfinder des "Kerners" - August Herold - der wie Michaela aus Neckarsulm stammt. Im Wiederholungsfalle, müssen wir uns keine Sorgen mehr über das Publikumsinteresse machen. Solche Veranstaltungen gehen zu dieser Jahreszeit eigentlich gar nicht. "Summerwine" war einer der Titel aus dem Programm. Ein kühles Weizenbier oder ein süffiges Helles, das gehört doch zum deutschen Sommer, müsste man einwerfen. Im schönen Ambiente genossener Wein, verschönt diese Jahreszeit ebenso. Stil und Lebensfreude, das harmonierte an diesem Abend genau so gut, wie daChor mir der Weinkennerin Michaela. Der Auftakt für weitere kulturellen MGV Events in der Kelter ist gemacht. Wir hatten den Eindruck, den Besucher hat es gefallen und wir sollten diesen Weg weiter gehen. "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel", am 04.Juni 2016 singt der Chor wieder mit der gesamten "Kavallerie" in der Ballei. Wir finden, das ist nicht gerade schlafmützig. Und 2017 ?


"Die Dahenfelder" schlagen sich wacker auf dem Neckar

2015

Für launige Berichterstattungen ist diese Seite bekannt. Nun könnte man schreiben: "Der größte Erfolg war, dass keiner ertrunken ist". Das Drachenboot der Dahenfelder Musikanten gewann diesen Wettbewerb natürlich nicht, schlug sich aber beachtlich. Vor allem die Damen aus dem Trompetenregister reagierten mit sparsamen Blicken, wenn man etwas lustiges von sich geben wollte. Der Ehrgeiz war groß und mit nur wenigen Sekunden Rückstand zu den "Profibooten", kamen die DOHFELDER Paddler ins Ziel. Sigrun Lohmann ist mehrfache Deutsche Meisterin, sie hat den Drachenbootvirus nach DOHFELD gebracht und stellte eine bunte Mannschaft aus Musiker/innen zusammen. Bootrennen hatten schon immer einen besonderen Reiz. Ob der legendäre "Adam Achter" bei Olympia des Deutschen Ruderverbandes oder das Traditionsrennen Cambrigde - Oxfort, es fasziniert  Besucher und Teilnehmer gleichermaßen. Erwähnt sei zu dem, dass es hervorragendes Trockengebäck für die MGV Fans gab und ein leckerer Kochenlopfen wurde auch angeboten. Zum Schluss wurde dann scheint´s doch noch mit alkoholhaltigen Getränken, bis lang in die Nacht  gefeiert.



Schönes Edemer Fest

2015

Es macht unseren Musikanten einfach Spaß, in EDE zu spielen. Viele DOHFELDER kamen mit und genossen die Edemer Gastlichkeit. Brasilianer und Brasilianerinnen sorgten zusätzlich für Stimmung. Julian und Timo (JT Production) waren als Beschaller nicht vor Ort, weil sie beim evangelischen Kirchentag in Stuittgart als Tontechniker im Einsatz waren. Grubi machte es vertretungsweise ausgezeichnet. Dennoch meinten fundamentale Edemer, dass ein Blitzeinschlag in der St. Remigius Kirche nicht auszuschließen sei, weil ein Engagement im katholischem Ede, einem lutherischen Event vorgezogen wurde. Noch während dieser Diskussion, zog unsere Saxophonistin Anna Heinrich mit den Damen der Spvgg Oedheim, samt gewonnenem Bezirkspokal ein. Die Fussballerinnen sangen im Überschwang inhaltskritische Lieder, die den gemeinen rechtschaffenden DOHFELDER erröten ließen. Am Vortag klappte es scheint´s auch mit cocosmicer. Selbst mit vom Edemer - Vorstand selbst gekochter veganer Kofu Verpflegung, wurden die Musikantinnen verwöhnt.  Sche wars in EDE für die DOHFELDER und die Edemer waren scheint´s auch zufrieden.


Fronleichnamsprozession bei prächtigem Wetter

2015

Wie es sich bei dem Stierblut verhielt, das über die Häupter und den Altar im Alten Testamant vergossen wurde, ging es unter anderem in der Predigt vor dem DOHFELDER Rathaus. Das Fest des Leibes und Blutes Christi, nennen wir ehrfürchtig Fronleichnam, andere heidnisch salopp Happy Kadaver. Gebannt folgten die Kirchenbesucher den theologischen Ausführungen des Pfarrers. Die Musiker/innen standen allerdings weniger fromm etwas abseits und warteten auf ihren Einsatz. Schöne Altäre waren wieder mit viel Liebe aufgebaut. Alle wurden besucht, die Musiker spielten jeweils einen Hit und danach sang der Kirchenchor. So geht es seit Menschengedenken, nur der Kurs wurde leicht geändert. Manu Heinrich stoppte in roter offizieller Warnweste Autofahrer und schickte sie auf Alternativrouten. Nur Taxi Weig wollte mitten durch fahren, aber solche "Grasdackel" gab es früher schon. Ein Bier und Wurst mit 1a Kipf, konnten danach beim Fest der katholischen Kirchengemeinde genossen werden. Der Kirchenchor sang im Übrigen auch sehr gut und die Strohhüte der Sänger waren der Hingucker der Fronleichnamsprozession 2015.


Saisonauftakt in Neckarsulm gelungen

2014

Von wegen schlechtes Wetter, wie in der Vorhersage Tage vorher prognostiziert. Einen schönen sonnigen Frühlingsabend verlebten die  Neckarsulmer mit den Dahenfelder Musikanten, auf dem Neckarsulmer Marktplatz beim Weindorf des Weinbauvereins. Seit Kachelmann nicht mehr vorhersagt, scheint das nicht mehr zu stimmen, was die "Wetterfrösche" von sich geben. Werner Körner hatte im Jahr zuvor die Ost-West Ausrichtung der Bierbänke kritisiert und konnte zu Beginn die ideale Nord-Süd Orientierung offiziell feststellen. "Neckarsulmer nahmen einen Tipp eines DOHFELDERS an", diesen gesellschaftlichen Quantensprung, durften die vielen anwesenden Dorfbewohner demütig erleben. Auch die Weine haben nichts mehr mit den früheren, von stolzen Neckarsulmern erzeugten "einfachen Tröpfle" zu tun. So präsentierte das Weingut Bauer einen Sauvignon Blanc, der begeisterte und auch andere Anbieter brachten tolle Weine zum Ausschank. Überblendet von Audi und einer finanziell üppig gesegneten Verwaltung, hat sich wohl fast unbemerkt eine phantasiereiche Neckarsulmer Wengertergeneration entwickelt. Dazu passend unterhielten die Dahenfelder mit flotter Musik. Schöner Auftritt, bei einen netten Publikum in einer aufstrebenden Weinbaugemeinde.



Neues vom MGV, DOHFELD und der Welt







So ähnlich wird es auch in Bachenä:


Presse zur Weinprobe

Ute Plückthun aus Ede, berichtet wieder super von unserer Veranstaltung. Bericht HST

In der Neckarsulmer Woche wurde unser eigener Text veröffentlicht (BB). Die Bilder sind von Felix Kühner.  Bericht NW


Blechduell läuft toll

Eine super Werbung für Blasmusik erlebt gerade das SWR4 Land. Die Sulmtaler scheiterten knapp, so ist unsere Region leider nicht mehr vertreten. Insgesamt könnte es einen Erdrutsch bezüglich Blasmusik gergeben.


Rock & Dance -  Samstag schon ausverkauft

Nur noch für den Sonntag, gibt es Karten für die Schow "Rock & Dance". Neben der Onlinebestellung, können auch Eintrittskarten bei der Buchhandlung Chardon gekauft werden. Bis zur geplanten Plakatierung Ende September, dürfte alles weg sein. Toller Erfolg für Sven und seine Mannschaft.

Karten: hier

Seite von R&D: hier


Grubi´s "Klingelton"

Christian Gruber vertrat Chefbeschaller Julian Schmitzer bei der musikalischen Weinprobe. Alles lief perfekt, er bekam viele lobende Schläge auf die Schulter während der Pausen. Dann passierte es, in einer sentimentalen Pianostelle hörten die Besucher vermeintliches Handyklingeln, das unmissverständlich aus Grubi´s Richtung kam. Was als Handyton wahrgenommen wurde, war der Meldeempfänger der Freiwilligen Feuerwehr. Grubi wäre bei einem größeren Ereignis natürlich ausgerückt um Mitbürgern in Not zu helfen. Er konnte dem Meldetext aber entnehmen, dass es sich um ein eher kleines Ereignis handelte. Daher setzte er seine gute Arbeit bis zum Ende der Veranstaltung fort.


Nächster Auftritt der Dahenfelder

Einen Monat hat die Blaskapelle jetzt Zeit, sich auf die weitere Saison intensiv vorzubereiten. Nach dem vorbereitungsintensivem Udo Konzert, mussten erstmals die alten Hits wieder herhalten. Natürlich werden die Dahenfelder auch diese Saison wie gewohnt, mit neuen Liedern überraschen. Am 4. Juli geht es weiter in Bachenä, wir freuen uns alle darauf.


"Altes Zeug" wieder erneuert

Bei Persönlichkeitstests kommt bei den meisten Vereinsarbeitern, ein Hang zu konservativ nostalgischen Neigungen zu Tage. Bei Vereinen muss man in erster Linie viel Kraft einsetzen, um alte Gewohnheiten und Vergangenheitsverklärungen zu bekämpfen. Ab und zu gibt es auch beim MGV einen Rückfall - "weils halt so sche war:"

Altes MGV Zeug


Fronleichnam in DOHFELD

In den 1960er Jahren fand erstmals das Fronleichnamsfest des MGV statt. Im Dahenfelder Riedweg, gegenüber dem heutigen privaten Wohnsitz des Ortsvorstehers, wurde gefeiert. Seit 2009 veranstaltet der MGV das Oktoberfest und die katholische Kirchengemeinde übernahm damals dieses traditionelle Fest. Zur DOHFELDER Kirche hatten wir schon immer ein gutes Verhältnis. Nachfolgend haben wir einen erstaunlichen Brief verlinkt, von Alois Abele Pfr. an den evangelischen MGV Vorsitzenden Roland Traub:

AAPfr. an Roland Traub 1979

Info zu Fronleichnamsfest auf: dahenfeld.de


Ja - ist denn schon Weihnachten

Die SC Vereinsmitglieder erhalten traditionell in der Vorweihnachtszeit, eine Einladung zur SC Weihnachtfeier. Dieses Jahr wunderte sich der Dorfbewohner, als er schon im Mai ein Schreiben des SC Präsidenten in seinem Briefkasten vorfand. Der SC sucht Helfer insbesondere für das Dorffest, war darin zu lesen. Wir weisen darauf hin, dass auch ein Engagement beim MGV möglich ist, sofern Sie keine seltenfröhliche Natur sind. Lebensfrohe, musisch und kulturell offene Menschen, werden sich bei uns automatisch sehr wohl fühlen.

Blog des Vorsitzenden dazu